100 Jahre Anker Schroeder (1990-1999)

Cargolifter Werfthalle 1999-2000.jpgDie mit ASDO-Diagonalzugstreben und Spannschlössern gebaute gigantische Cargolifterhalle in Brand bei Berlin war ursprünglich als Luftschiffwerft geplant. Mit den ungewöhnlich großen Dimensionen von 360 m Länge, 210 m Breite und 107 m Höhe handelt es sich um die größte freitragende Halle der Welt. Erst nach dem wirtschaftlichen Scheitern des ambitionierten Großprojektes wurde das Tropical Island in eine einladende Freizeitanlage umgewandelt.

UVD_008 D Foto Sascha Kreklau mini.jpgDie insgesamt sehr schwierige wirtschaftliche Lage in dem letzten Jahrzehnt des 20sten Jahrhunderts führte dazu, dass einige Gesellschafter ausschieden und Dirk Schroeder die Mehrheit sowohl an der Anker Schroeder KG, als auch an der Produktionsgesellschaft ANKER-SCHROEDER.DE ASDO GmbH übernahm. Auch seine 2 Kinder traten in das Unternehmen ein.

Als weiteres Beispiel für ein High-Tech-Bauwerk, das in dieser Zeit errichtet wurde, soll die Landmarke der Leipziger Messe, der Messe-Turm, dienen. Außen liegende vertikale Rundstahlstangen mit einem Durchmesser von 75 mm übernehmen die auftretenden Zugkräfte. Sie sind über Ankerpunkte und Gabelköpfe angeschlossen.

Messeturm Leipzig 1997 J Helle.jpgDieses Wahrzeichen über der Messelandschaft ist kein Phantasiebauwerk, sondern ein Resultat der Sichtbarmachung konstruktiver Notwendigkeiten. Es handelt sich hier um einen Kamin für eine Heizkraftanlage, welcher als Zweitnutzen das typische MM-Zeichen trägt, was umgedeutet "Menschliche Messe" bedeuten mag.

Der Reiz des nicht verkleideten Stahlbaus liegt in dem Sichtbarbarmachen der Biege- und Querkräfte, welche getrennt von einander abgeführt werden.

Zum Architektenteam gehörten gmp von Gerkan, Marg + Partner, der Entwurf stammte von Prof. Volkwin Marg. Der Messeturm wurde von Stahlbau Illingen gebaut. CR: Jochen Helle, DO